Was ist Larp?

L.A.R.P. ist die Abkürzung für Live Adventure Role Play und beinhaltet die aktive Darstellung eines fiktiven Charakters durch die eigene Person. Auf deutsch gesagt übernimmt man die Rolle, wie z. B. eines mittelalterlichen Heilers, und spielt diese dann. Man trifft sich auf sogenannten Larp Convention, auch Con genannt, die von verschiedenen Organisationen (Orga`s) angeboten werden. Das können Ambiente Con sein, wo im Vordergrund das Leben aus früherer Zeit dargestellt wird und wo es zumeist etwas ruhiger und beschaulicher zu geht. Oder Schlachten Con wo, wie der Name schon sagt, die Schlachten im Vordergrund stehen und viel gekämpft wird. Die meisten angebotenen Con sind Mischungen, die sowohl kleinere Schlachten (Scharmützel), Rätsel, Ambiente uvm. Beinhalten und so ausgelegt sind, das ein wenig von Allem dabei ist und jeder etwas davon hat. Die Darstellung des Charakters ist weitgehend jedem selbst überlassen, wobei man natürlich auf die Glaubwürdigkeit achten sollte. Das bedeutet, dass ein 2,10m Mann nicht glaubwürdig einen Zwerg spielen kann. Ein König ohne das dazu gehörige Gefolge ist auch kaum darstellbar. Ein 12-14 Jähriger kann auch keinen erfahrenen Kämpen oder Ritter darstellen, welcher schon viele Schlachten überlebt hat, usw..





Ihr Kind ist den ganzen Tag über an der frischen Luft und lernt dabei etwas über die Geschichte und die Härte des Lebens im Mittelalter, bekommt somit ein anderes Verständnis für den Wert und die Auswirkungen einiger heute selbsverständlich gewordener Annehmlichkeiten und Luxugüter.
Das Kind lernt Toleranz und Respekt gegenüber anderen Mitmenschen. Es erlangt mehr Selbstbewußtsein und lernt spielerisch sich selbst einzuschätzen. Das Erleben verschiedener Abenteuer, das Lösen von Rätseln und das Teilnehmen an Schlachten oder kleineren Scharmützeln (vorausgesetzt das mindest Alter von 14 Jahren ist erreicht) schult ihr Kind körperlich und geistig.
Anstatt alles virtuell und ausgesucht eingetrichtert zu bekommen, sprich vor dem Fernseher, dem PC oder der Spielkonsole zu hocken, bekommt ihr Kind auch mal etwas anderes zu sehen. Im allgemeinen ähnlich wie in einem Pfadfinderlager nur mit mehr Action.....
Gekämpft wird mit sogenannten Polsterwaffen. Diese sind aus Schaumstoff und bei sachgemäßer Handhabung völlig Ungefährlich.
Ein Kämpfer schützt sich zusätzlich bspw. mit den damals verwendeten Rüstungen, wie Lederrüstung, Kettenhemd und was es sonst noch gab.

Ihr Kind bekommt einen großen Haufen Spaß und Abwechslung geboten, durch Darstellungen fabelhafter Wesen wie: finsteren Magiern , bösen Orks , hübschen Elfen, mürrischen Zwergen, Katzenwesen oder Edelleuten und vielen mehr.





So, hier ein paar Forumausschnitte von einigen unserer Spieler und ihre Eindrücke über das Larp

Für alle die Lust haben einen skandmärkischen Charakter zu spielen ,immer zu . Bei uns hat man eine Menge Spass und ein schönes Rollenspiel untereinander. Hier ist der Adel noch Adel und der Bauer noch Bauer und Der Rebell noch usw. ,naja man kann sich ja vorstellen was ich noch sagen wollte ,also bei Intresse könnt ihr euch mal bei mir melden.

Es gibt keine Verpflichtung in die SV Skandmark einzutreten, dies hat allerdings auf lange Sicht Vorteile, wie z.B. :
-Nutzung des Kostümfundus(Rüstungen,Gewandungen,etc.)
-Nutzung des Waffenfundus
-Bastelstube mit Werkzeug(noch im Aufbau)
-Nette Intime-Abende
-Nutzung des Zeltfundus

mfg Alex



ich will auch spielen, Ali!

Spaß bei Seite. In der Skandmark zu spielen macht total viel Spaß. Ich habe noch kein Tag davon bereut. Wir sind Rau aber auch Herzlich. Essen und Trinken gerne und einer Rauferei gehen wir auch nicht aus dem Weg.
Ein Hoch auf die Skandmark!!!!

LG
Thorsten



Für alle Einsteiger die noch nie gespielt haben, es aber immer mal ausprobieren wollten:

Habt keine Angst uns zu kontaktieren - Wir nehmen Euch gerne an die Hand. Gerne schreiben wir Euch oder nehmen anders mit Euch Kontakt auf. Gib uns nur ein „Ping“!

Für alle Pen und Paper-Spieler (die immer den Kopf schütteln, wenn es um das Thema Live-Rollenspiel geht):

Bevor ich zum Live-Rollenspiel gekommen bin, war ich ebenso Skeptiker und Kopfschüttler wie ihr. Deppen die durch den Wald hüpfen…. Muhuhaha!!!
Irgendwann wurde ich überredet und wurde eines besseren belehrt. Ein Pen&Paperspieler kann vom Live-Rollenspiel für sein eigenes Rollenspiel nur profitieren.
• Man zwingt sich viele Dinge beim P&P besser auszuspielen
• Realistische Einschätzung was Ausrüstung und Gewicht angeht.
• Nicht immer die gleichen Spieler, sondern eine Vielzahl von verschiedenen Spielern
• …alle haben die gleiche Klatsche, also nicht verstecken!

GIBT EUCH EINEN RUCK UND FANGT AN ZU SPIELEN! …ES LOHNT SICH!

LG
Poldi



Dem kann ich nur zustimmen,

ich spiel seit 16 jahren pen&paper und hab ähnliches gedacht über die Spinner die sich mit Polsterwaffen verhauhen
aaaaaaaaabeeeeer dann fand ich heraus das es eigentlich ziemlich geil ist seinen Helden naja wirklich zu spielen eben.
Gut man muß abstriche machen was die super Attribute betrifft wie z.b. bei DSA Körperkraft 15 oder so und der
durchschnitt war glaube ich 9 oder?? aber ich schweife ab
Nein traut euch ruhig man lernt wirklich nette und super lustige leute kennen und hat spaß bis der arzt kommt und keine angst vor patzern
die macht jeder und man kann dann abends am feuer bei nem krug met bier oder so gemeinsam drüber lachen gell?

so mein senf dazu....

Alles Liebe
Stephan



Denkst Du, das Du wohl zu alt bist, um solche Albernheiten mit zu machen, oder das man von Deiner gesellschaftlichen Stellung her, mehr seriösität von Deiner Person erwarten darf?
Und außerdem hast Du ja, aufgrund deines Familienlebens, sowieso keine Zeit jedes zweite Wochenende dem Vereinsleben zu opfern.

DANN BIST DU GENAU RICHTIG HIER !

Bei uns können sich die unterschiedlichsten Menschen verwirklichen und ihre Fantasie weitest gehend ausleben. Dabei ist es unwichtig ob Du Rentner bist oder ein Schüler, der eine Einverständniserklärung seiner Eltern benötigt. Und es ist auch nicht wichtig, ob Du arm oder reich, groß oder klein, dick oder dünn, gesund oder behindert bist. Unsere Mitglieder sind beider Geschlechts im Alter zischen derzeit drei Monaten und 42 Jahren, aus Wohnorten derzeit zwischen der dänischen Grenze und dem Emsland in Süd-Niedersachsen.
Es gibt bei uns Schüler, Erzieher, Hausmeister, Zimmerer, Schmied, Soldat, Justizbeamter, Arzt, etc..
Die einen bringen sich jeden Tag als Vollmitglieder für den Verein ein (das erkennen wir hoch an), und Andere nehmen, teilweise nur als fördernde Mitglieder, an ein bis zwei Veranstaltungen im Jahr teil. Doch jeder ist eine Bereicherung für unser Vereinsleben mit seiner ganz eigenen Art und seinen Ideen und Beiträgen/Leistungen.

Keine Angst, bei uns kann man sich nicht blamieren, aber mal "ein ganz anderer sein" als man in Wirklichkeit ist.
Unsere Bedingung ist deine erliche aufrichtige Art.
Skandmärkisch halt!

Gruß an meine Gefährten der Skandmark vom südlichen Spähposten.

Björn